Lichtgestalter

Einiges über die Gestaltung von und mit Licht, Architektur und Kommunikation.

Webdesign, Wordpress

»Raum für Kommunikation schaffen« lautet das Konzept der Lichtgestalter. Diese Vorgabe realisieren wir nun online: Das Layout des Redesigns reduziert auf das Wesentliche, setzt Beiträge und Informationen in Szene ohne aufdringlich zu wirken. Schlicht. Funktional. Ästhetisch.

Montagmorgen im Februar. Schneeregen. Der deutsche Winter dümpelt seit Tagen erbarmungslos um die Null-Grad-Grenze vor sich hin, die Sonne versteckt sich seit gefühlten Ewigkeiten hinter dem Grau, das sich Himmel nennt. Der fünfte Kaffee macht irgendwie auch nicht mehr richtig wach. Man erinnert sich an Goethes letzte Worte: »Mehr Licht!«

Plötzlich: Das Telefon durchschneidet die Lethargie. Am anderen Ende: Christoph von den Lichtgestaltern. Die »Gesellschaft für Licht + Raum« mag sich auch online ins rechte Licht setzen. Wir machen uns gleich an die Arbeit. Das mit dem Kunden gemeinsam erarbeitete Konzept lässt sich zügig umsetzen. Da geht doch – zumindest in unserer Agentur – die Sonne auf.

Viele Bilder. Noch mehr Formate.

Klar, dass bereits auf der Startseite jede Menge Bilder und Grafiken angezeigt werden müssen. Denn hier soll eine Sammlung der Arbeiten zu sehen sein: Referenzen ergänzt um Blogbeiträge der Agentur. Wir entscheiden uns für ein Masonry Layout, das sich für eine responsive Darstellung von Bildern in unterschiedlichen Formaten perfekt eignet.

Automatisierung rockt!

Als Content Management System kommt WordPress zum Einsatz. So ist gewährleistet, dass Referenzen und Blogbeiträge umgehend vom Kunden eingestellt und bearbeitet werden können. Die Auflistung der Beiträge unter den Navigationspunkten »Referenzen« bzw. »Blog« geschieht dabei automatisch dank Kategorisierung. Da die Seite bereits mit einer Menge Content startet und schnell durch weitere Projekte anwachsen wird, hilft eine Suchfunktion, den Spot auch in Zukunft zielgerichtet auf den gewünschten Beitrag zu richten.

live anschauen